FAQ

  • IST TEOSYAL® MIT ANDEREN MEDIZINISCHEN BEHANDLUNGEN KOMPATIBEL?

    Informieren Sie Ihren Arzt unbedingt über alle Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel, die Sie regelmäßig einnehmen, denn einige Substanzen können mögliche Nebenwirkungen verstärken (Vitamin E, entzündungshemmende Mittel, gerinnungshemmende Mittel).

  • KÖNNEN ALLE PHOTOTYPEN DER HAUT MIT TEOSYAL® -FÜLLERN BEHANDELT WERDEN?

    Ja.

  • GIBT ES EIN MINDESTALTER, BEVOR EINE HA-INJEKTION VERABREICHT WIRD?

    Die Produkte werden nur Erwachsenen injiziert.
    Unsere Produkte können schon ab der ersten Falte eingesetzt werden. In diesem Stadium wird TEOSYAL® PureSense Redensity [I] im Rahmen der Vermeidungsstrategie bei ersten Falten und zur Rehydration der Haut und somit zur Vermeidung neuer, tiefer Falten empfohlen.

  • WIE UNTERSCHEIDEN SICH HA-FÜLLER UND BOTULINUMTOXIN?

    Füller und Botulinumtoxin werden beide zur Behandlung von Falten eingesetzt. Sie unterscheiden sich jedoch in ihrer Wirkweise.
    Botulinumtoxin wird in den Muskel injiziert. Es verursacht eine lokale Lähmung und reduziert somit Ausdrucksfalten. Hierbei handelt es sich um ein präventives Verfahren.
    HA-Füller sind Gele, die unter die Haut injiziert werden und dort direkt die Falten auffüllen und die Hautoberfläche glätten. Hierbei handelt es sich um ein Korrekturverfahren.

  • WIE UNTERSCHEIDEN SICH PERMANENT- VON RESORBIERBAREN FÜLLERN?

    Permanentfüller halten in der Haut länger als resorbierbare Füller. Ihre Wirkung ist irreversibel. Eine Entfernung von Implantaten oder Ergebniskorrektur ist folglich sehr schwierig. Außerdem können Permanentfüller später zu einer Überempfindlichkeit führen.
    Ein sichereres Ergebnis wird mit resorbierbaren Füllern erzielt.

  • KÖNNEN GEÖFFNETE SPRITZEN BEI RICHTIGER LAGERUNG ERNEUT VERWENDET WERDEN?

    Nein. Nach der Injektion müssen Spritze, Nadel oder Kanüle oder nicht verwendete Produkte unmittelbar entsorgt werden, da es sich hier um ein Einwegprodukt handelt.
    Vergewissern Sie sich unbedingt, dass Ihr Arzt zu Beginn bei jeder Sitzung eine neue sterile Spritze verwendet

  • WAS IST HYALURONSÄURE?

    Hyaluronsäure (HA) ist ein natürlicher Bestandteil der Haut mit feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften. Sie behält bis zu 1000-mal ihr Gewicht im Wasser bei und die Haut bleibt prall und weich. Wenn wir älter werden, nimmt die Menge Hyaluronsäure in der Haut allmählich ab. Folglich wird die Haut trocken, empfindlich und langsam kommt es zur Faltenbildung. Mit Hyaluronsäure-Injektionen soll ein kontinuierlicher Erhalt der HA-Menge in der Haut und ein Auffüllen der tiefen Falten erreicht werden, um ein jugendliches und gesundes Erscheinungsbild zu bewahren.

  • WER FÜHRT EINE TEOSYAL®-THERAPIE DURCH?

    Nur qualifizierte Ärzte sollten TEOSYAL®-Injektionen verabreichen.

  • WIE VERSCHWINDET DAS GEL?

    Die Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil im Körper und wird deshalb progressiv im Laufe der Zeit unter der Einwirkung spezifischer Enzyme (Hyaluronidasen) und natürlicher Oxidationsformen (freie Radikale) abgebaut.

    TEOSYAL®-Gele sind zu 100 % resorbierbar. Sie werden im Körper über denselben Signalweg wie die natürliche Hyaluronsäure metabolisiert. Der Abbauprozess unterscheidet sich jedoch von einem Patienten zum andern und hängt von verschiedenen Faktoren ab:
     

    • vom Hauttyp des Patienten
    • von der Schwere der zu korrigierenden Falten
    • vom Injektionsbereich
    • vom Injektionsvolumen
    • vom Grad der Vernetzung des injizierten Produkts
  • ENTHÄLT DAS PRODUKT LATEX?

    Unsere Produkte und Verpackungen sind völlig latexfrei.

  • WAS GESCHIEHT WÄHREND DER INJEKTIONSSITZUNG?

    Während der Sitzung injiziert Ihr Arzt mit einer Nadel oder Kanüle Hyaluronsäure in Bereiche Ihres Gesichts. Die Nadel dringt dabei wenige Millimeter abhängig von der Referenz des injizierten Produkts ein. Dann massiert er die injizierten Bereiche, um das Produkt zu verteilen.

    Die Injektionssitzung dauert etwa 20 Minuten.
     

  • -- WAS PASSIERT WÄHREND DER SITZUNG?

    − Eine Sitzung besteht aus intra- oder hypodermischen Mikroinjektionen sehr kleiner Mengen von Redensity [I] mit einer dünnen Nadel entlang der Falten und gleichmäßig über die gesamte Gesichtsoberfläche verteilt. Auf diese Weise gelangen die HS und die Nährstoffe von Redensity
    [I] ins Innere der Haut.
    − Die Injektionen können „manuell“ mit Spritzen und Nadeln geschehen, aber auch „mit elektronischer Hilfe“ für größeren Komfort (z. B. TEOSYAL® Pen).
    − Eine Sitzung dauert etwa 20 Minuten.

  • SIND INJEKTIONEN MIT HYALURONSÄURE SCHMERZHAFT?

    Eine HA-Injektion kann ein wenig unangenehm sein. Die TEOSYAL® PURESENSE-Produktlinie enthält jedoch ein lokales Anästhetikum, das diese Beschwerden im Wesentlichen reduziert.

  • -- KANN ICH NACH EINER SITZUNG DIREKT WIEDER ARBEITEN?

    Es können v.a. an den Einstichstellen geringfügige, vorübergehende Hautreaktionen auftreten.*
    Diese Reaktionen sind im Allgemeinen lokal und zeitlich begrenzt.

  • WANN SEHE ICH DAS ENDGÜLTIGE ERGEBNIS DER INJEKTION?

    Das Ergebnis tritt unmittelbar ein, das endgültige Ergebnis ist allerdings erst nach ein paar Wochen zu sehen.

  • -- SIND DIE ERGEBNISSE SOFORT SICHTBAR?

    Die Ergebnisse sind unmittelbar nach der ersten Sitzung sichtbar.
    Die Haut hat eine schönere Farbe und ist weniger faltig, besser hydriert und geschmeidiger. Von Sitzung zu Sitzung wird ihre Qualität nach und nach verbessert und die Haut wird fester.

  • WELCHE VORSICHTSMASSNAHMEN MUSS ICH VOR UND NACH DEM VERFAHREN BEACHTEN?

    Informieren Sie Ihren Arzt über Ihre medizinische und Krankheitsvorgeschichte und über Ihre derzeitigen und früheren Medikamente und Behandlungen.
     

    VOR der Injektion:
    Die Einnahme von Aspirin, gerinnungshemmenden Mitteln und antientzündlichen Medikamenten eine Woche vor dem Verfahren ist unbedingt zu vermeiden. Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt, bevor Sie eine chronische Therapie absetzen.
     

    NACH der Injektion:
    Trinken Sie keinen Alkohol, fliegen sie nicht und machen sie 72 Stunden nach der Injektion keinen Sport. 15 Tage nach der Therapie wird außerdem empfohlen, sämtliche Zahnbehandlungen, ästhetische Verfahren jeglicher Art, Sonnenbaden und extreme Temperaturen (eisiges Wetter, Sauna, Dampfräume, heiße Bäder, usw.) zu vermeiden.

  • -- SIND SCHMERZMITTEL NÖTIG?

    Die Mikroinjektionen werden oberflächlich und mit sehr dünnen Nadeln durchgeführt. Für weniger Schmerzen während der Injektionssitzung enthält Redensity [I] Lidocain,
    ein weltweit viel genutztes Lokalanästhetikum. Für noch mehr Komfort ist es möglich, vor der Behandlung eine Betäubungscreme aufzutragen.

  • WELCHE POTENZIELLEN NEBENWIRKUNGEN GIBT ES?

    HA ist ein natürlicher Bestandteil der Haut, die Injektion kann jedoch aufgrund unterschiedlicher Faktoren zu unerwünschten Wirkungen führen:

    • Extern: Art des Produkts, Verfahren, Injektionsbereich, Anzahl der Injektionen, Volumen
    • Intern: Lichtdruck, medizinische Anamnese, Hautverträglichkeit und -empfindlichkeit

    Die Nebenwirkungen sind meist ausheilend, reversibel und vorübergehend*:
     

    Ausbruch nach der Injektion Nebenwirkungen geschätzte Dauer
    unmittelbar
    (1 - 15 Tage)
    • Hämatom, Erythem, Ödem
    8 Tage
    etwas verzögert
    (15 Tage - 3 Monate)
    • Infektion (in Zusammenhang mit Keimfreiheit)
    • Nekrose
    • nicht-spezifische Entzündung
    1 - 6 Monate
    verzögert
    (3 - 24 Monate)
    • Allergie, Erythem
    • Pigmentierung
    1 - 12 Monate
    verzögert (selten)
    (> 3 Monate - x Jahre)
    • Granulom
    x Monate - dauerhaft

    Nicht abschließende Auflistung von Nebenwirkungen in Zusammenhang mit dem Einsatz injizierter Faltenfüller
    Quelle: „Topical report – Injectable products to fill wrinkles“ - The French National Agency for Medicines and Health Products Safety (ANSM) Juli 2012.

    *Wenn Sie nach einer Injektion Nebenwirkungen feststellen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt und/oder an TEOXANE Laboratories.

  • -- WIE LANGE HÄLT DIE WIRKUNG AN?

    Hyaluronsäure besteht aus resorbierbaren Molekülen.
    Ihre Wirkung ist vorübergehend und abhängig von mehreren Faktoren: Hauttyp, Alter, behandelter Bereich, Injektionstechnik usw. Für optimale Ergebnisse werden eine anfängliche
    Behandlungsabfolge von 3 Sitzungen und 2 bis 3 Auffrischungssitzungen pro Jahr empfohlen.

  • WELCHE KONTRAINDIKATIONEN GIBT ES?

    HA-Injektionen sind kontraindiziert und dürfen nicht angewendet werden:

    • in Kombination mit einem Peeling, einer Laser- oder Ultraschalltherapie
    • wenn beim Patienten eine Hauterkrankung, eine Entzündung oder Infektion an der Behandlungsstelle oder in der Nähe dieser Stelle vorliegt
    • bei bekannten Überempfindlichkeitsreaktionen auf Hyaluronsäure bei Patienten mit einer Anamnese mit einer schweren Allergie oder einem anaphylaktischen Schock
    • bei der TEOSYAL® PureSense-Palette bei einer bekannten Überempfindlichkeit auf Lidocain und/oder lokale Narkosemittel mit Amid
    • bei Patienten mit einer bekannten Überempfindlichkeit auf einen der Trägerstoffe des zusätzlichen Phosphatpuffers bei TEOSYAL® PureSense Redensity[I] und TEOSYAL® PureSense Redensity[II]
    • bei Patienten mit einer Autoimmunerkrankung
    • während einer Schwangerschaft, während dem Stillen oder bei Kindern
    • Sportler und Frauen müssen sich darüber im Klaren sein, dass HA-Produkte aktive Bestandteile enthalten, die bei einem Dopingtest zu einem positiven Ergebnis führen können.
    • Nicht in Blutgefäße injizieren.
    • Nicht in die Augenlider injizieren.
    • bei Patienten mit Tränensäcken unter den Augen (bestehende Hernierung des orbitalen Fettgewebes) bei TEOSYAL® PureSense Redensity [II]

    Weitere Informationen finden Sie in der Packungsbeilage zu jedem Produkt.

  • WIE OFT MÜSSEN DIE INJEKTIONEN MIT HYALURONSÄURE WIEDERHOLT WERDEN?

    Normalerweise hängt die Wirkung einer Injektion von der Art des Produkts ab und unterscheidet sich von Person zu Person. Bei einer biorevitalisierenden Therapie mit TEOSYAL® PureSense Redensity[I] hält das Ergebnis 3 - 4 Monate an. Bei einer Auffüllung mit TEOSYAL® hält der Fülleffekt zwischen 12 und bis zu 18 Monaten an (TEOSYAL® Ultimate). 

    Bei Ihrem Arzt erhalten Sie präzisere Informationen hierzu.

  • LÄSST SICH TEOSYAL® ZUSAMMEN MIT ANDEREN FÜLLERN ANWENDEN?

    Eine Injektion mit TEOSYAL®-Füllern in bereits zuvor injizierte Bereiche mit einem Permanentfüller sollten unbedingt vermieden werden.
    Eine Injektion mit TEOSYAL®-Füllern in bereits zuvor injizierte Bereiche mit einem temporären Füller wird nicht empfohlen. Wenn Sie auf andere Produkte umsteigen möchten, raten wir unbedingt, ein Jahr nach Ihrer letzten Injektion abzuwarten,